Dünenleben Norderney

Norderney ist die zweitgrößte und bevölkerungsreichste ostfriesische Insel der Nordsee. Von Augustdorf in Lippe trennt sie gut 320 km und doch haben beide Orte etwas ganz Besonders gemeinsam: beide weisen große Sandflächen, die Dünen auf, beide beheimaten Quallen und in beiden Orten wachsen Heidepflanzen und Kiefern. Nicht nur diese neben anderen Gemeinsamkeiten, sondern auch die Unterschiede und insbesondere die jeweilige natur- und kulturlandschaftliche Entwicklungsgeschichte dieser auch auf den zweiten Blick sehr ähnlichen und beeindruckenden Naturschutzgebiete können Sie auf dem GPS-Erlebnispfad auf Norderney und im Augustdorfer Dünenfeld erkennen, erlernen und erleben.

Die Kooperation und die Verbindung dieser beiden Dünenorte wurde durch das Projekt „DünenLeben. laufen.lehren.lernen“ ermöglicht, welches durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert wurde. Damit verbundenen ist die jeweilige naturtouristische Präsentation dieser Schätze. Den Landschaftsraum Düne in seiner Vielfalt, Eigenart und Schönheit können Sie auf der beliebten Ferieninsel Norderney auf ausgewiesenen Wegen durch die Dünen und entlang des Strandes erleben. Hier können Sie an ausgewählten Points of Interest über Smartphone Applikationen multimediale Informationen abrufen, die ihnen genau diese Besonderheiten nahebringen. Thematisiert werden beispielsweise Salzwiesen, die Dünenlandschaft, die Vogelwelt aber auch Seehunde auf Sandbänken vor Norderney.

Durch diese GPS-Erlebnisregionen werden Brücken zu anderen Regionen, Ländern und Kontinenten geschlagen. Ziel ist es auf nationale wie internationale Entwicklungen und Interdependenzen hinzuweisen, denn klimatische, ökologische oder gesellschaftliche und wirtschaftliche Wirkungen machen an politischen Grenzen nicht Halt und stehen so in einem globalen Kontext, den wir heute tagtäglich spüren.

Ein Projekt von

Startpunkt: Inselquartier „Haus Detmold“
Streckenlänge: 6 km

Karte & App Download

 

iOS

Norderney
Norderney
Preis: Kostenlos

Android

Norderney
Norderney
Preis: Kostenlos

Das Projekt wird gefördert von